Zurück

Individuelle Ernährungstherapie

nach § 43/2 SGB V
Lachs mit Gemüse auf einem Teller.

Die individuelle Ernährungstherapie kann von Ihrem behandelnden Arzt verordnet werden, wenn eine ernährungsmitbedingte Erkrankung vorliegt und durch eine Umstellung der Ernährung eine Verbesserung der Beschwerden oder der Stoffwechselsituation erzielt werden kann. Eine Ernährungstherapie darf nur von qualifizierten Ernährungsfachkräften (Oecotrophologen, Diätassistenten, Ernährungsmediziner) durchgeführt werden und wird von den meisten Krankenkassen bezuschusst. Für die Ernährungstherapie benötigen Sie eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung.
Die Bezuschussung der Ernährungsberatung oder –therapie ist eine freiwillige Leistung und erfolgt seitens der Krankenkassen in unterschiedlicher Höhe. Sie können bei Ihrer Krankenkasse vorab die Höhe des Zuschusses erfragen. Bei Bedarf erstelle ich Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag.


Bei folgenden Erkrankungen kann eine Ernährungstherapie verordnet werden:

  • Adipositas (und Psychopharmaka)
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Gestationsdiabetes
  • Erkrankungen an Magen, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse
  • Ernährung bei Burnout und Depression
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gicht/Hyperurikämie
  • Herz-Kreislauferkrankungen: koronare Herzkrankheit, nach Herzinfarkt, Stent oder Bypass-OP
  • Krebserkrankungen
  • Lebenslange Begleitung nach Fettabsaugung bei Lipödem
  • Magen- und Darmprobleme (Verdauungsstörungen wie Blähungen, Durchfälle, Verstopfung, Sodbrennen/Reflux, Erbrechen etc.), chronisch entzündliche Darmerkrankungen, nach Operationen an Magen/Darm, Kurzdarmsyndrom, Divertikulitis/Divertikulose, Reizdarmsyndrom
  • Metabolisches Syndrom (Adipositas + Hypertonie+Diabetes Typ 2+Hyperlipidämie)
  • Nahrungsmittelallergien (Hühnerei, Fisch, Milch, Soja, pollenassoziierte Lebensmittel etc.)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption, Sorbitmalabsorption, Histaminintoleranz, pseudoallergische Reaktionen)
  • Nierenerkrankungen
  • Osteoporose
  • PCO-Syndrom (polycystisches Ovarsyndrom)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Schweres Übergewicht (Adipositas ab BMI 30 mit und ohne Risikofaktoren
  • Zöliakie
Online- , Telefon- oder Videoberatung

Grundsätzlich ist es auch möglich, eine ernährungstherapeutische Beratung telefonisch, per Mailkontakt oder als Videoberatung über die sichere Plattform sprechstunde.online durchzuführen.

Gelegentlich ist der Weg zu einer meiner Beratungsstellen so weit, dass es nicht immer möglich ist, Termine persönlich wahrzunehmen. Auch die seit März 2020 geltende Kontaktbeschränkung ist für viele ein Hindernis, persönliche Beratungsgespräche in Anspruch zu nehmen.

Auch eine Kombination aus einem persönlichen Erstgespräch und telefonischen Folgeberatungen ist denkbar.


Außerdem biete ich Ihnen

Adipositasprogramme

Abnehmcoaching
Gewichtscoaching Kombiplus

Jetzt informieren

Leberfasten

Leberfasten
nach Dr. Worm ®

Mehr Informationen

Darmgesundheit

Darmgesund
mit dem ICH-Faktor

Jetzt informieren

Genussfasten

Genussfasten
mit dem ICH-Faktor

Mehr Informationen
Informieren Sie sich über weitere Angebote!